Skip to content

Herstellung der typischen Sobrasada aus Mallorca. Wie wird sie gemacht?

April 2, 2013

Die Sobrasada von Mallorca wird immer aus Schweinefleisch hergestellt, ausschließlich. Es gibt auch eine Variante der Mallorca Sobrasada vom schwarzen Schwein. Ein sehr seltenes Exemplar und typisch mallorquinisches Schwein. Diese Art der Mallorca Sobrasada vom schwarzen Schwein ist ebenfalls rot -nicht schwarz- und bekannt als der berühmte “Jamón serrano de pata negra„ (Schinken mit schwarzer Pfote). Sein Huf ist schwarz, der Schinken ist rot und er ist Qualitätsmäßig ca. 5 Stufen über dem landläufig bekannten Schinken einzuordnen. Das gleiche gilt für Sobrasada dieser Art. Durch Verwendung von Rohstoffen höherer Qualität also mehr Gourmet. Obwohl die Produktion die gleiche ist:

– Zwischen 35% und 65% des Schweinefleisches vom mageren Fleisch sind Basis für ein gute Sobrasada

– Zwischen 45% und 75% vom Schweinefleischspeck, je nach Menge des verwendeten mageren Fleisches. Je mehr Speck, um so würziger.

– Die “geheime” Zutat und der Grund für ihr typisches und gleichzeitig so untypisches Aussehen: rote Paprika. Zwischen 8% und etwa 10% je nach Mengenverhältnis des verwendeten Fleisches.

– Die wichtigen Gewürze: Salz (3%), Pfeffer, würzige rote Paprika, Rosmarin, Thymian und Oregano. Allesamt sehr mediterran.

– Es werden keinerlei Farbstoffe verwendet. Die einzige Farbe ist die natürliche Farbe der Paprika, wovon etwa 8% bis 10% enthalten sind.

– Das „Packpapier“ der Sobrasada kann natürlich gemacht, aus dem Darm, oder aus Kunstfasern sein.

Advertisements

From → Mallorca

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: